cabecera_web cabecera_web cabecera_web

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Translator Legal & Financial, S.L.

1. Begriffsbestimmungen

“Kunde”: jede natürliche oder juristische Person, die Translator Legal & Financial, S.L. einen Übersetzungs- oder Dolmetscher-Auftrag erteilt;

“Potenzieller Kunde”: jede natürliche oder juristische Person, die bei Translator Legal & Financial, S.L. ein Angebot für eine Übersetzung oder eine Dolmetscher-Dienstleistung einholt.

2. Anwendungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Translator Legal & Financial, S.L. gelten für sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen Translator Legal & Financial, S.L. und seinen Kunden oder potenziellen Kunden.

3. Angebot und Abschluss eines Vertrages

Es stehen drei Wege offen, über die potenzielle Kunden Angebote einholen und Kunden Übersetzungen oder Dolmetscher-Dienstleistungen in Auftrag geben können:

-  mündlich per Telefon (in diesem Fall wird um eine schriftliche Bestätigung ersucht);
-  per E-Mail, Fax oder Brief; und
-  über die Webseite www.translator.es.

Jeder Kunde oder potenzielle Kunde, der Translator Legal & Financial, S.L. ein Dokument, das dem Urheberrecht unterliegt, übermittelt, um ein Angebot einzuholen oder eine Übersetzung oder Dolmetscher-Dienstleistung in Auftrag zu geben, gewährleistet, dass dadurch weder Urheberrechte noch sonstige geistige und gewerbliche Schutzrechte verletzt werden.

Translator Legal & Financial, S.L. übernimmt keinerlei Haftung für Verletzungen des Urheberrechtsgesetzes, die infolge der Übersetzung eines Dokuments, das dem Urheberrecht unterliegt, oder seiner Nutzung durch seine Kunden oder potenziellen Kunden entstehen.

Die für die Projektkoordination zuständige Abteilung von Translator Legal & Financial, S.L. erstellt ein Angebot und bestätigt, ob der jeweilige Auftrag durchgeführt werden kann.

Sofern Translator Legal & Financial, S.L. nicht die Gelegenheit hatte, sich von dem Dokument, das übersetzt und/oder bearbeitet werden soll, ein vollständiges Bild zu machen, sind das entsprechende Angebot, das Honorar und/oder der Liefertermin unverbindlich und können jederzeit widerrufen oder geändert werden. 

Ein mündlicher oder schriftlicher Vertrag gilt dann als abgeschlossen, wenn der potenzielle Kunde das schriftliche Angebot von Translator Legal & Financial, S.L. akzeptiert, wenn Translator Legal & Financial, S.L. dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung erteilt oder wenn mit dem jeweiligen Kunden oder potenziellen Kunden ein Vertrag unterzeichnet wird. Die schriftliche Annahme oder Bestätigung umfasst auch die Annahme oder Bestätigung per Fax oder E-Mail.


4. Änderung oder Stornierung eines Auftrags

Sofern der Kunde wesentliche Änderungen oder Ergänzungen an einem Auftrag vornimmt, nachdem der entsprechende Vertrag bereits abgeschlossen wurde, behält sich Translator Legal & Financial, S.L. das Recht vor, den Liefertermin oder die Liefertermine und/oder die Honorare den Änderungen anzupassen oder die Änderungen abzulehnen. Es ist Sache von Translator Legal & Financial, S.L. zu beurteilen, ob die Änderungen und/oder Ergänzungen wesentlich sind.

Änderungen der Bedingungen, die für einen bestimmten Auftrag vereinbart wurden, werden nach Abschluss des Vertrags nur dann wirksam, wenn diese von Translator Legal & Financial, S.L. akzeptiert und schriftlich bestätigt werden.

Sofern ein Kunde aus bestimmten Gründen einen Auftrag nach Abschluss des Vertrages stornieren möchte, ist er zur Zahlung des Honorars für die zu diesem Zeitpunkt bereits erbrachten Dienstleistungen auf Basis des bestehenden Tarifs verpflichtet.

5. Durchführung von Aufträgen

Translator Legal & Financial, S.L. gewährleistet gegenüber seinen Kunden, dass sämtliche Aufträge Übersetzern und Korrektoren zugeteilt werden, die auf Grund ihrer beruflichen Fähigkeiten und Eignung für den jeweiligen Auftrag am besten geeignet sind. Die Übersetzer und Korrektoren halten sich bei den Aufträgen stets an die Anweisungen und Referenzunterlagen, die gegebenenfalls vom Kunden erteilt beziehungsweise mitgeliefert werden.

6. Geheimhaltung

Translator Legal & Financial, S.L. verpflichtet sich, sämtliche Aufträge und Informationen seiner Kunden oder potenziellen Kunden streng vertraulich zu behandeln. Sofern ein Kunde dies wünscht, ist Translator Legal & Financial, S.L. gerne bereit, eine entsprechende Geheimhaltungsvereinbarung zu unterzeichnen.

7. Liefertermine und Endtermin

Translator Legal & Financial, S.L. verpflichtet sich, die vereinbarten Liefertermine in jedem Fall einzuhalten. Sofern jedoch Umstände eintreten, die es Translator Legal & Financial, S.L. unmöglich machen, den Endtermin für ein Projekt einzuhalten, wird dies dem Kunden unverzüglich mitgeteilt.

Die Lieferung der Übersetzung gilt in dem Moment als erfolgt, in dem Translator Legal & Financial, S.L. die Übersetzung per E-Mail, Brief, Fax oder Kurierdienst an den Kunden verschickt. Translator Legal & Financial, S.L. übernimmt keine Haftung für Verzögerungen bei der Lieferung, die infolge der Überlastung von Telefon- oder Internetleitungen, der Überlastung oder dem Absturz von Computerservern, von Problemen bei der Post oder dem eingesetzten Kurierdienst oder auf Grund von sonstigen Umständen entstehen, auf die Translator Legal & Financial, S.L. keinen direkten Einfluss hat.

8. Honorare

Die Honorare werden berechnet, indem die Anzahl der Worte des übersetzten Texts (Zieltext) mit dem Standardtarif pro Wort multipliziert wird, es sei denn, Translator Legal & Financial, S.L. hat mit dem Kunden andere Bedingungen vereinbart. Die Standardtarife und Mindesthonorare sind auf Anfrage erhältlich.

Die Tarife verstehen sich ohne Mehrwertsteuer, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes angegeben wird.

Die Rechnungen sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

9. Integriertes Qualitätsmanagementsystem UNE-EN ISO 9001:2000/UNE- EN 15038:2006

Translator Legal & Financial, S.L. verfügt im Rahmen seines Qualitätsmanagementsystems über ein Verfahren zur Behandlung von Kundenreklamationen, sofern die Endqualität der gelieferten Übersetzung nicht der Vereinbarung entspricht.

Die Kunden können ihre Reklamationen bei Translator Legal & Financial, S.L. geltend machen. Anschließend werden diese gemäß dem genannten Qualitätssicherungsverfahren bearbeitet. Ein Mitarbeiter der Abteilung für Qualitätssicherung übermittelt dem Kunden danach sämtliche Informationen im Zusammenhang mit seiner Reklamation: über die Einleitung des Verfahrens, die unverzügliche Behandlung und in jenen Fällen, in denen dies erforderlich ist, die entsprechenden Maßnahmen, die zur Beseitigung oder Milderung der vorliegenden Mängel getroffen wurden. In jedem Fall wird Translator Legal & Financial, S.L. alles unternehmen, was in seiner Hand liegt, um gemeinsam mit dem Kunden eine Lösung für dessen Reklamation zu finden.

10. Haftung und Schadenersatz

Translator Legal & Financial, S.L. haftet nur für Verluste und Schäden des Kunden, die direkt auf Fehler zurückzuführen sind, die Translator Legal & Financial, S.L. zurechenbar sind.

Die Haftung von Translator Legal & Financial, S.L. ist jedoch stets mit der Höhe des für den betreffenden Auftrag veranschlagten Nettohonorars begrenzt.

11. Anwendbares Recht

Die Geschäftsbeziehungen zwischen Translator Legal & Financial, S.L. und seinen Kunden oder potenziellen Kunden unterliegen spanischem Recht. Die Entscheidung über Rechtstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Anwendung und Auslegung der vorliegenden Bestimmungen fällt in die Zuständigkeit der Gerichte von Madrid (Spanien).


Translator Legal and Financial, S.L. | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Impressum | Sitemap | info@translator.es | +34 91 425 01 00